Heimat, wie bist du schön? Ganz genau! Umwerfende Landschaften, großartige Bauwerke, eine einzigartige Flora und Fauna – um sowas zu sehen, müssen wir nicht um den halben Globus reisen, sondern nur einen Schritt vor die Haustür treten. Richtig gehört! Deutschland gehört zu den Ländern mit den meisten Weltnatur- und Weltkulturerben – und das ist deine Heimat! Zeig Sie uns, zeig uns deine Heimat als Beitrag zur aktuellen Blogparade „Heimatliebe“.

Heimatliebe statt Fernweh

Ja, ganz genau. Wir schieben jetzt mal dieses ewige Fernwehgefühl beiseite und konzentrieren uns auf die Dinge, die direkt vor unserer Nase liegen. Denn ob du es glaubst oder nicht, Deutschland gehört zu den attraktivsten Reiseländern der Welt – und das zurecht!

„41 Stätten in Deutschland sind in die Welterbeliste der UNESCO eingetragen. Sie stehen unter dem Schutz der internationalen Konvention für das Kultur- und Naturerbe der Menschheit.“

Überlegen wir einmal kurz, warum reisen wir? Wir möchten in die Berge, ans Meer, Kultur erleben, Shoppen gehen, die Natur genießen oder aktiv sein. All das haben wir hier wir Ort. Du möchtest Gipfel stürmen und in die Berge? Na dann ab auf die Zugspitze in den Alpen, oder auf den Feldberg im Schwarzwald. Auch der Brocken im Harz ist traumhaft schön und bietet unglaubliche Wanderwege.

Oder zieht es dich eher an den Strand ans Meer? Sowohl die Ost- als auch die Nordsee bieten traumhafte Sandstrände und selbst Inselurlaub ist in unserem Heimatland möglich. Usedom, Rügen, Sylt, Fehmarn, Borkum… soll ich weitermachen?

Und dann denken wir noch an all die unterschiedlichen Naturlandschaften: Da hätten wir das faszinierende Mittelrheintal und die Loreley, die Felsentürme des Elbsandsteingebirges in der Sächsischen Schweiz (wir haben darüber berichtet), das Wattenmeer, das Bodetal im Harz, die so viel fotografierte Saarschleife, die Externsteine im Teutoburger Wald, die Kreidefelsen auf Rügen… diese Liste könnte endlos weitergeführt werden.

heimat

Die Sächsische Schweiz ist nur einen Katzensprung entfernt und zieht jährlich millionen Besucher an.

Oder dürstet es dich auf Reisen eher nach Kultur und Metropole? Während die meisten Länder dieser Welt in der Regel nur eine Metropole haben, gibt es in Deutschland gleich eine ganze Reihe. Denn neben Berlin gehören auch München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart und Düsseldorf zu den wichtigsten Wirtschaftsstandorten des Landes und jeder einzelne davon ist ein herrliches Shopping-Paradies.

Übrigens gibt es kaum ein weiteres Land mit so vielen Schlössern, Burgen und Ruinen wie Deutschland. Zu den schönsten Schlössern und Burgen gehören Schloss Neuschwanstein, Burg Hohenzollern, die Löwenburg in Kassel, Aschenbrödels Moritzburg in Sachsen, Schloss Schwerin, die Burg Eltz bei Koblenz, Luthers Wartburg und nicht zu vergessen Schloss Sanssouci in Potsdam.

Was bedeutet Heimat? Und gibt es nur die eine Heimat?

Bevor ich nun mein eigenes Heimatbild vorstelle, musste ich mir erstmal überlegen, was Heimat genau bedeutet. Ist das der Geburtsort? Der Ort der Kindheit? Der Ort, in dem man selbst eine Familie gründet? Ist das da, wo man alt wird?

Gar nicht so einfach. Wer bleibt heute schon dauerhaft an einem Ort? Studium, große Liebe, Jobwechsel – es gibt viele Gründe, sich immer wieder eine neue Heimat aufbauen zu müssen. Hat man dann mehrere Heimaten?

Ich habe bis zu meinem Studium in meiner Geburtstadt gelebt. Dort bin ich aufgewachsen und noch heute lebt ein Großteil meiner Familie dort. Wenn ich dorthin zu Besuch fahre, dann ist es ein Besuch in der Heimat. Doch mit 19 bin ich nach Leipzig gezogen um zu studieren und verbrachte letztlich 8 Jahre dort. Wichtige Jahre der Selbstständigkeit und Selbstfindung, Jahre des Lernens und der Freunde. Wenn ich jetzt nach Leipzig fahre, überkommt mit Wehmut und auch ein klein wenig Sehnsucht nach dieser spannenden Zeit, es ist ebenfalls ein Heimatgefühl.

was bedeutet heimat

Ist Heimat da, wo man sich wohlfühlt? Dann kenne ich ein schönes Plätzchen 🙂

Seit mehr als zwei Jahren nun hat es mich ins ländlichere Markranstädt verschlagen und wieder brach ein neuer Lebensabschnitt an. Die Zeit der eigenen Familie. Inzwischen kennt meine Tochter mehr Leute hier als ich, sie hat hier ihre Freunde, ihren Tanzunterricht, ihren See. Sie ist schon jetzt verwurzelt und ich empfinde erneut Heimatliebe.

Heimatliebe für die Wahlheimat

was ist heimat

So sauber, wie kein anderer – der Kulkwitzer See im Leipziger Neuseenland.

Im Rahmen der Blogparade zeige ich euch ein Bild meiner Wahlheimatstadt Markranstädt. Sie ist ein Teil des Leipziger Neuseenlands und liegt direkt vor den Toren der Messestadt. Die Stadt wirbt mit dem Slogan „Da, wo andere Urlaub machen“ und das stimmt.

Im Sommer besuchen wir so oft es geht den Kulkwitzer See, übrigens der sauberste See in Sachsen. Wenn mich das Fernweh wieder überfällt, dann brauche ich nur vor die Tür zu gehen. Mit dem Fahrrad bin ich in fünf Minuten an meinem eigenen Badesee und weil ich eine Einheimische bin, kenne ich auch die Ecken und versteckten Buchten, die sonst keiner findet.

Heimatliebe

Den See vor der Haustür… ideal, wenn die nächste Reise noch auf sich warten lässt.

Wenn ich mal etwas weiter über den Tellerrand schauen möchte, dann geht es nach Meissen zur Weinstraße, oder zur Schlösserwanderung durch die Moritzburg, oder zum Shoppen durch die Passagen in Leipzig oder ins Elbsandsteingebirge – alle diese Ziele liegen nicht weiter als zwei Stunden von mir entfernt. Die meisten erreiche ich noch viel schneller.

Und jetzt bist du gefragt! Zeig uns deine Heimat! Ob Sehenswürdigkeit oder ganz persönlicher Sehnsuchtsort spielt keine Rolle. Faszinierende Ecken und Geschichten gibt es überall – und hierzulande sowieso. Wir sind so gespannt auf deine Ideen.

Blogparade – So gehts!

Thema: Heimatliebe – Zeig uns deine Heimat!

Was ist deine Heimatstory? Schreib einen Artikeln zum Thema Heimatliebe.

Zeitraum Blogparade: 16.03.2017-30.04.2017

So nimmst du an der Blogparade teil:

  1. Schreibe einen Beitrag zum genannten Thema
  2. Nenne und verlinke uns in deinem Beitrag
  3. Poste den Link zu deinem Beitrag in unseren Kommentaren
  4. Wir präsentieren den Beitrag auf sos-fernweh.com und unseren Social-Media-Kanälen
  5. Am Ende fassen wir alle Beiträge noch einmal zusammen

Du hast keinen eigenen Blog? Das macht nichts. Schreib einfach in den Kommentaren oder schick uns dein Bild zum Thema Heimatliebe.

Und nun bist du dran. Wir freuen uns auf deine Geschichte!