Eine Spardose basteln, oder besser gesagt: einen Sparfisch, ist ziemlich einfach und gleich zwei positive Nebeneffekte. Zum einen ist es eine großartige Motivation um endlich für die geplante Reise zu sparen und zum anderen macht es einfach ungeheuer Spaß. Die DIY Bastelanleitung für die Spardose aus Pappmachee findet ihr im Beitrag.

Sparschwein Bastelanleitung

Sparschwein XXL – für eine XXXL-Reise

Woher kam der Gedanke, eine Spardose zu basteln? Eigentlich ist das einfach zu beantworten. Wenn ich verreise, dann spare ich gerne an der Unterkunft, an der Art der Fortbewegung oder ich verzichte auf die Shoppingtour. Aber auf manches möchte ich keinesfalls verzichten. Ausfküge, Unterhaltung, landestypische Küche, Führungen und Aktivitäten vor Ort – deshalb will man doch reisen!

Und damit ich mir möglichst viele dieser Wünsche erfüllen kann, muss ich vorab sparen, viel sparen. Denn ich möchte auf jeden Fall eine XXXL-Reise und dafür brauche ich auch ein XXL Sparschwein. Also bastel ich mir das ganz einfach selbst.

Warum ein Sparschwein?

Die Sache ist nun aber so. Ich bin nicht unbedingt ein Fan von Schweinen, weder Schweinchen Dick noch ein Schweinchen namens Babe konnten mein kindliches Herz von einst erobern. Warum also sollte ich mir ein Schwein zum Sparen basteln?

Und wenn ich schon selbst eine Spardose basteln möchte, dann kann ich mir auch die Form und Gestalt frei auswählen. Dieses Mal habe ich mich für einen Fisch entschieden. Nicht erst seit Findet Nemo bin ich ein Freund der Wasserbewohner. Das wäre also geklärt. Wir basteln ein Sparschwein Sparfisch.

Spardose basteln – Materialien:

  • Luftballon
  • Zeitungspapier
  • Pappe
  • Klebeband
  • Kleister (oder alternativ Mehlkleber)
  • Toilettenpapier
Spardose basteln

Alle Materialien für einen lustigen Sparfisch.

Dazu kommen noch ein Eimer oder größeres Gefäß zur Stabilität, ein Messer, Pinsel, Farben, Stifte.

Spardose selber basten – Bastelanleitung

Los geht es mit der Bastelanleitung: Mit einem Pinsel bestreiche ich den Ballon stückchenweise mit Kleister und lege die erste Schicht Zeitung auf. Kleister, Zeitung, Kleister Zeitung und so weiter. Das mache ich solange, bis der ganze Ballon eingehüllt ist, von oben bis unten. Danach wiederhole ich den Vorgang mit einer zweiten und dritten Schicht.

Aus Pappe schneide ich Flossen und klebe sie fest. Klebeband hilft für die Stabilität, noch fester wird es bei den nächsten Zeitungsschichten. Die Glubschaugen forme ich aus zusamengeknüllter Zeitung. Auch die klebe ich am Fisch fest.

Spardose selber basteln

Auf einen Eimer gesetzt, hält der Fisch auch still. Anders als meine Hand, die beim Fotografieren wie verrückt gezappelt und gezittert hat.

Anschließend müssen die ersten Schichten erst einmal durchtrocknen. Ich habe ihn in die Nähe der Heizung gestellt. Da trocknet er besonders schnell. Diesen Vorgang musst du mehrere Male wiederholen. 5 – 10 Schichten braucht das Ballontier, das hängt auch von der Größe des Ballons ab. Je größer er ist, desto mehr Schichten braucht er.

Achte darauf, dass er zwischendurch immer gut durchtrocknet.

Bastelanleitung: Der Sparfisch wird weiß

Wenn alle Zeitungsschichten gut durchgetrocknet sind, kommt noch eine letzte Schicht. Diese bekommen wir durch Toilettenpapier. Die Schicht ist wichtig, da dadurch das spätere Anmalen leichter wird. Durch diese weiße Grundierung leuchten die Farben richtig.

Spardose basteln Anleitung

Zum Abschluss eine Schicht Toilettenpapier – weiß und unparfümiert.

Danach wieder gut trocknen lassen.

Wie kommt das Geld ins Sparschwein?

Der nächste Schritt ist nichts für schwache Nerven: wir müssen ihn aufschlitzen. Aber natürlich, eine Spardose braucht einen Schlitz für das Geld. Nimm dafür ein scharfes Messer, dann ist es leichter. Kinder sollten das nicht alleine machen, ein Erwachsener soll dabei unbedingt helfen.

Dabei unbedingt ein scharfes Messer verwenden, sonst franst es aus.

Dabei unbedingt ein scharfes Messer verwenden, sonst franst es aus.

So in etwa sollte das Ganze aussehen, wenn es fertig ist. Macht den Schlitz nicht zu groß, das verleitet nur dazu, das Geld wieder rauszuschütteln 😉

Aber auch nicht zu klein, sonst passen die großen Scheine nicht herein 😀

Spardose basteln

Groß genug für große Münzen (und Scheine)

Der Ballon muss weg

Zuletzt entfernen wir noch den Ballon. Das Ende mit dem Knoten schaut noch heraus. Stecht den Ballon vorsichtig ein, die Luft entweicht und der Ballon lässt sich gut rausziehen. Das restliche Loch wird mit einer abschließenden Zeitungsschicht versiegelt.

lustiges Sparschwein basteln

Vor dem Anmalen entferne ich den Ballon.

Die Spardose bemalen

Jetzt kommen wir zum schönsten Teil: Anmalen. Pinsel, Farben und schon geht es los. Mein Fisch wird orange. Ich nehme dafür einfache Bastelfarben, die schön decken. Wasserfarben sollten auch funktionieren, leuchten aber vielleicht nicht so stark

Jetzt wird die Spardose aus Pappmachee angemalt.

Jetzt wird die Spardose aus Pappmachee angemalt.

Bemalen hat ja immer was Therapeutisches an sich…

Spardose zum bemalen

Mit kräftig deckenden Farben arbeiten

Die Details am Sparfisch

Feinere Linien für das Gesicht oder an den Flossen male ich mit dicken Filzstiften auf. Hier kann man sich super kreativ austoben.

Spardose bemalen

Mit Filzstiften die Details aufmalen.

Und fertig ist der DIY Spardosenfisch

Orange, freundlich und immer hungrig wartet er nun auf den Tag seiner Schlachtung. Doch bis dahin freut er sich über jede Münze und jedes Scheinchen und immer wenn ich ihn anhebe wird er schwerer. So weiß ich, dass wieder eine kulinarische Attraktion während der nächsten Reise gesichert ist.

Sparbüchse

Und schon wird losgeschwommen.

Spardose selber machen

So kann die nächste Reise kommen.

Wie bekommt man die Spardose auf?

Zum Schluss noch ein wichtiger Hinweis. Wir haben zwar viel Mühe in diese besondere Spardose gesteckt, doch irgendwann muss sie auch geöffnet werden. Doch wie öffnet man die Spardose?

Natürlich kann der Fisch skrupellos geschlachtet werden, ohne Rücksicht auf Verluste. Doch dann ist er hin. Wir haben den Fisch vorsichtig am Bauch geöffnet, geleert und anschließend mit einer neuen Zeitungsschicht geflickt. An die Burchstelle haben wir eine lustige Naht aufgemalt. Jetzt wartet er (wieder gut gefüllt) auf seinen nächsten Einsatz.

Ich hoffe, unsere Bastelanleitung für den Sparfisch hat dir gefallen. Und jetzt bist du dran. Bastel dir dein Spartier!