Die neuseeländische Küche hat ihren Ursprung in der europäischen Küche sowie der Esskultur des indigenen Stammes Neuseelands, der Maori. Durch eine neuseeländische Freundin habe ich die Afghan Biscuits (Afghan Kekse) kennengelernt, ein leckerer weicher Schokoladenkeks mit knusprigen Cornflakes. Das Rezept ist ganz einfach und dauert auch nicht lange in der Zubereitung. Eine echte kleine Leckerei gegen Fernweh nach Neuseeland!

Die Afghan Biscuits sind eine traditionelle neuseeländische Spezialität, die aus Mehl, Zucker, Butter, Kakao und Cornflakes besteht. Oben drauf kommt üblicherweise noch ein Klecks Schokolade und eine halbe Walnuss. Woher die Kekse jedoch genau stammen, weiß man nicht so recht.

Während meines Anglistik Studiums in Magdeburg war ich für 4 Jahre Mitglied einer englischen Theatergruppe. Jedes Jahr kamen neue talentierte Schauspieler in die Gruppe, während andere nach Beendigung des Studiums ausschieden. 2011 lernte ich so Giselle kennen, eine junge Neuseeländerin, die in Magdeburg ein Jahr als Au pair verbracht hat. Da ich selber Au pair war, hatten wir auch gleich ein Thema, über das wir uns unterhalten konnten. Bei den Proben war es üblich, dass jeder mal etwas zu Essen mitbringt und so brachte Giselle eines Tages die Afghan Biscuits mit. Sowas von lecker! Dieses neuseeländische Rezept habe ich erst letztens wieder nachgebacken und auch euch will ich es einfach nicht länger vorenthalten.

Die neuseeländische Küche: Afghan Biscuits – so geht’s!

Zutaten für Afghan Biscuits

Zutaten für etwa 20 Afghan Biscuits:

  • 220g Butter
  • 100g Zucker
  • 120g Mehl
  • 15g Backkakao
  • 75g Cornflakes
  • Walnüsse (optional)
  • Schokolade, z.B. Nutella oder ein anderer Brotaufstrich (optional)

 

Wie ihr seht, braucht man auch gar nicht viele Zutaten für dieses neuseeländische Rezept. Als nächstes geht es an die Zubereitung.

Typisch Neuseeland – Die Backanleitung!

Nehmt rechtzeitig die Butter aus dem Kühlschrank, denn sie sollte relativ weich sein, damit sie sich besser verarbeiten lässt. Sobald die Butter weich genug ist, mixt ihr diese mit dem Zucker bis das Ganze eine cremige Konsistenz bekommt. Danach mischt ihr noch das Mehl und den Kakao unter.

Rezept Afghan Biscuits

Der Schokoladenteig ist schon mal fertig.

Als nächstes müsst ihr mit einem Holzlöffel noch vorsichtig die Cornflakes unter den Teig heben, sodass diese nicht in klitzekleine Einzelteile zerbrechen. Das Ganze sollte dann in etwa wie folgt aussehen.

neuseeländische Küche - Teig für Afghans

Die Cornflakes sind jetzt eins mit dem Teig 😉

Nun ist es an der Zeit, den Teig in kleine Kugeln zu formen. Diese sollten in etwa einen Durchmesser von 3 cm besitzen. Wenn ihr sie auf das Backblech gelegt habt, könnt ihr sie mit einem Löffel oben noch etwas platt drücken. Dann geht es ab in den auf 180°C (bei Ober- und Unterhitze) vorgeheizten Backofen. Solltet ihr einen Umluftherd besitzen, reichen auch 160°C aus.

typisch Neuseeland - Afghan Biscuits

Ab in den Ofen!

Nach etwa 15 bis 20 Minuten sind die Afghans dann auch schon fast fertig. Lasst sie zuerst noch ein wenig abkühlen, bevor ihr sie serviert. Optional könnt ihr noch einen Klecks Schokolade(-ncreme) oben drauf machen und den Keks dann mit einer halben Walnuss verziehren. Das bleibt aber ganz euch überlassen. Wer es getreu dem neuseeländischen Rezept machen möchte, sollte sich natürlich auch daran halten.

Nun können die Afghan Biscuits endlich vernascht werden. LECKER!

Fazit: Mit diesem leckeren Rezept aus der neuseeländischen Küche kommt ihr der Kultur Neuseelands einen ganzen Bissen näher 😉

P.S.: Weitere köstliche Rezepte aus der heimischen sowie internationalen Küche findet ihr auf unserer Seite „Rezepte gegen Fernweh„!