Fernweh-Überlebens-Tipps

Was tun bei Fernweh

Die besten Tipps gegen Fernweh

Du bist vom Fernwehfieber ergriffen und suchst nun nach einem hilfreichen Mittel gegen Fernweh? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben lange nach der ultimativen Liste mit den besten Tipps gegen Fernweh gesucht und nun endlich unsere Fernwehtipps für dich zusammengestellt. Dabei fließen unsere eigenen Erfahrungen mit ein, als auch die Erlebnisse und Tricks von anderen Fernwehgeplagten. Außerdem probieren wir alle Tipps gegen Fernweh selbst aus, um so ein wirklich genaues Feedback geben zu können.

In diesem Beitrag erklären wir dir, was Fernweh bedeutet, wie wir dir dabei helfen können, das Fernwehmonster zu besiegen und welche Tipps es gegen Fernweh gibt. Damit wir dabei den Überblick nicht verlieren, haben wir die zahlreichen Tricks und Ideen in Gruppen untergliedert. Je nachdem, welcher Fernweh-Typ du bist, kannst du zum Beispiel aktiv gegen Fernweh vorgehen, du kannst deine nächste Reise planen oder deine mentale Einstellung zum Thema Fernweh genauer unter die Lupe nehmen. Auch Oddy, unser Spatz auf Weltreise, hat einen heißen Tipp gegen Fernweh für dich. Alle Tipps gegen Fernweh haben wir zudem in einer PDF mit kurzen Beschreibungen zum Herunterladen zusammengestellt. Und als wenn das noch nicht reicht, haben wir am Ende des Beitrags noch ein ganz besonderes Geschenk für dich.

Dein Überblick:

Was ist Fernweh?
Wie helfen wir gegen Fernweh?
Was hilft gegen Fernweh?
Aktiv gegen Fernweh
Reiseplanung als Mittel gegen Fernweh
Eine Frage der Einstellung – Psychokisten
Verfolge den Spatzen
Wenn nichts mehr geht!

(Das Bonbon für dich 🙂 )

Was ist Fernweh?

„Fernweh beschreibt die menschliche Sehnsucht, vertraute Verhältnisse zu verlassen und sich die weite Welt zu erschließen.“

Was Wikipedia hier so einfach in einem Satz auf den Punkt zu bringen versucht, erweist sich für einige von uns als deutlich komplexer. Fernweh ist ein menschliches Sehnen, ein Verlangen, für viele sogar ein Bedürfnis. Das Eigenartige ist, dass manche zunächst gar nicht wissen, dass sie unter Fernweh leiden. Sie spüren eine innerliche Unruhe, eine Art Rastlosigkeit. Manche sehen die Ursache in ihrem Alltag begründet, der sie zu langweilen scheint, ein Alltag, aus dem sie auszubrechen versuchen. Das Reisen bietet dafür natürlich eine hervorragende Möglichkeit. Doch ist Reiselust allein nicht mit Fernweh zu verwechseln.
Fernweh ist wie ein Drang nach neuen Entdeckungen. Es ist ein unstillbarer Durst, denn kaum haben wir ein neues Land erlebt oder sind wir in eine fremde Kultur eingetaucht, da zieht es uns schon wieder hinaus. Ins nächste Abenteuer. In die nächste Ferne. Fernweh lässt sich nicht abstellen, es lässt sich höchstens lindern. Wir zeigen dir viele spannende Tricks, wie man mit Fernweh umgehen kann, doch zunächst solltest du dir eines überlegen:

„Es ist leichter, sich mit dem Fernweh abzufinden, und es als Teil des Lebens anzuerkennen, als ständig dagegen zu kämpfen.“

Betrachte das Fernweh als einen Teil von dir. So wie es viele immer wieder in ihre Heimat zieht, weil sie es kaum eine Nacht woanders aushalten, so leiden eben manche von uns unter dem ständigen Drang, hinaus zu kommen. Aber das ist ok. Das macht uns aus und es treibt uns an. Ganz ehrlich, das Fernweh hat schon so manchen zu großen Ideen und Taten beflügelt. Wie sonst sind die Menschen auf die Idee gekommen, ins All zu fliegen, das erste Mal die Meere zu umrunden oder überhaupt von den Bäumen zu kommen? Fernweh ist tief in uns verankert. Also raten wir:

„Nehmt das Fernweh an und lasst es für euch arbeiten.“

Wie helfen wir gegen Fernweh?

Was genau macht jemandem zu einem Experten? Zunächst sicher ein umfangreiches Wissen zu dem Thema. Dann vielleicht der persönliche Bezug und nicht zuletzt spielt auch der Grad der Erfahrung eine entscheidende Rolle. Nehmen wir nun diese drei Punkte zusammen:

Wissen
Persönlicher Bezug
Erfahrung

Da wir auch beruflich immer wieder mit dem Thema Reisen und ferne Länder zu tun haben, bleibt es nicht aus, dass wir uns auch umfangreich mit dem Schwerpunkt Fernweh und was dagegen hilft, auseinandersetzen müssen. Somit mehrt sich unser Wissen mit jedem Artikel, den wir verfassen, mit jedem Buch, das wir lesen und mit jedem Reiseblog, den wir gierig verschlingen. Mit der Zeit haben wir einen regelrechten Schatz an Informationen rund um das Thema Fernweh angesammelt. Einen Schatz, den wir nur zu gerne mit euch teilen wollen. Denn, und das sagen wir frei heraus, auch wir haben unser Wissen zum Fernweh den vielen anderen Bloggern, Redakteuren und Schriftstellern zu verdanken, die uns über die Jahre mit ihrer Arbeit inspiriert haben.
Der persönliche Bezug zum Fernweh ergibt sich ganz einfach aus unserer eigenen Befangenheit. Wir sind selbst immer gerne gereist und tun dies noch heute. Und doch holt uns das Fernweh immer wieder ein, wir leiden also ebenfalls unter diesem immerwährenden Drang, unterwegs sein zu wollen. Und wer könnte sich besser in einen Süchtigen hineinversetzen, als ein anderer Süchtiger? Allerdings haben wir inzwischen herausgefunden, was es für großartige Tipps gegen Fernweh gibt, die es uns viel leichter machen, damit umzugehen. Und diese Mittel gegen Fernweh wollen wir mit euch teilen.
Inzwischen haben wir viel Erfahrung darin gesammelt, neue Tipps gegen Fernweh aufzuspüren, auszuprobieren und zu bewerten. Wir beschäftigen uns sowohl beruflich als auch privat mit der Thematik und das seit einigen Jahren. Unseren Grünschnabelstatus in Sachen Fernweh sind wir längst losgeworden. Wir sind keine Profis in der Bildbearbeitung, beim Kochen, Handwerkern und so weiter aber wir wissen, wie man mit Fernweh gut umgehen kann.
Zu guter Letzt, der wichtigste Punkt. Wir sammeln nicht nur die besten Tipps gegen Fernweh, wir probieren sie auch alle aus. Eine Liste allein reicht nicht, wir wollen auch wissen, ob die einzelnen Tipps auch wirklich etwa taugen. Deshalb werden wir jeden einzelnen der folgenden Punkte und Ideen an kreativen Beispielen erproben und euch die Ergebnisse hier im Blog vorstellen. So viel zum Smalltalk, kommen wir zum Eingemachten. Was hilft gegen Fernweh?

Hilfe bei Fernweh

Was hilft gegen Fernweh?

Im Laufe der Zeit haben sich bei uns viele Ideen und Tipps gegen Fernweh angesammelt. Damit wir dabei nicht gänzlich den Überblick verlieren, haben wir versucht, die einzelnen Mittel gegen Fernweh in bestimmte Gruppen zu gliedern. Dies erweist sich zudem als doppelt praktisch, da es ganz einfach auch unterschiedliche Fernweh-Typen gibt. Jeder geht anders mit Fernweh um. Während die einen aktiv, gerne auch sportlich, durchgreifen, ist es bei anderen eher eine Frage der inneren Einstellung um besser damit umzugehen. Welcher Fernweh-Typ bist du? Mach jetzt den Test!

Aktivtipps gegen Fernweh

Aktiv gegen Fernweh

Die beste Methode, um sich von einem Problem zu befreien, ist es, sich genau diesem zu stellen. Das gilt auch für das Problem Fernweh. Stell dich. Gehe aktiv darauf zu und verkriech dich nicht in deinem Kummer. Wir zeigen dir hier die Tricks gegen Fernweh, die dich aus deinem Schneckenhaus holen und aktivieren. Hol dir dein Lieblingsland nach Hause, indem du Rezepte nachkochst, dir wohltuende Oasen in deine vier Wände baust oder mal deine Kreativität ankurbelst und zauberhafte Reiseaccessoires wie eine Fotokiste oder ein Reisesparschwein bastelst.

Kleine Dinge gegen Fernweh

Entdecke deine Umgebung.

Außerdem ist es wichtig, herauszukommen. Viele der Dinge, die du gerne auf Reisen tust, kannst du sicher auch in deiner Umgebung machen. Du wirst gar nicht glauben, was deine unmittelbare Umgebung zu bieten hat, denn das liegt daran, dass wir für die Dinge, die uns tagtäglich umgeben, oft schon einen Filter entwickelt haben. Also geh raus, Kajak fahren, Klettern, Laufen, Fotografieren, geh einfach raus. Raus in die Natur mit Kind und Kegel, mit Hund, Katz und Maus, mit viel Bewegung in deiner Umgebung, Sport und natürlich mit Freunden. Generell ist der Austausch mit anderen Fernwehgeplagten nicht zu unterschätzen und der Kontakt zu ihnen ist wahrlich Gold wert. Denn wer könnte bessere Tipps gegen Fernweh haben, als andere Betroffene. Verabredet euch zu Foto- und Dia-Abenden mit den Bildern und Videos eurer letzten Reisen. Veranstaltet eine Länder-Motto-Party für jemanden, der noch nie dort gewesen ist, es aber nicht mehr abwarten kann, endlich selbst zu reisen. Findet Filme über eure liebsten Reiseregionen, auch Reportagen können unheimlich tiefe Eindrücke vermitteln und macht euch vertraut mit all den Ländern, die ihr euch erträumt. Auch das Lernen einer Fremdsprache bringt euch einen großen Schritt näher, denn nichts verbindet uns mehr mit einem Land und einer Kultur als ihre Sprache.

Daneben gibt es unheimlich viele Wege, das Lieblingsreiseziel zu sich nach Hause zu holen. Wie heißt es so schön? Liebe geht durch den Magen – in unserem Fall: Reiseliebe. Allein der Geschmack von frischem Mozzarella, aromatischem Basilikum, süßen Tomaten und einem Spritzer Balsamico halten uns die Erinnerung an den letzten Italienurlaub lebendig. Und auch aufwendigere Gerichte wie frisch zubereitetes Sushi können das ganze Spektrum der japanischen Esskultur in unserer Küche entstehen lassen. Probiers aus und werde bis zur nächsten Japanreise selbst zum Sushimeister. Passend dazu veranstaltest du deine Japan-Mottoparty mit deinen Freunden und steckst alle mit dem berüchtigten Reisefieber an. Denn wie sagt man? Geteiltes Leid ist halbes Leid. Und damit du auch im Winter gegen die Fernweh-Attacke gewidmet bist, konservierst du dir ein Stückchen Sommer in Form von selbstgemachten Holunderblütensirup – der schmeckt nicht nur als Hugo, sondern auch als Heißgetränk.

Mittel gegen Fernweh

Fernweh kulinarisch begegnen

Aktiv gegen Fernweh heißt auch, sich zu vernetzen und auf dem Laufenden zu bleiben. Nachrichten aus deinem liebsten Reiseland findest du auf den News-Seiten, in Reiseforen, Nachrichtenportalen und natürlich auf den Reiseblogs. Wir lieben Reiseblogs, sie vermitteln einen unheimlich nahen und authentischen Blick auf die jeweilige Reiseregion und oftmals noch viel bessere und aktuellere Insidertipps, als es je ein gekaufter Reiseführer könnte. Das Beste aber ist, dass du mit den Bloggern direkt in Kontakt treten kannst. Du kannst ihnen einen Kommentar hinterlassen, du kannst Fragen stellen und manchmal sogar Wünsche abgeben, über was sie schreiben könnten. Blogger sind sehr kommunikativ, sonst würden sie ja keinen Blog schreiben. Sie antworten dir und sind meist gerne bereit, ihr Insider-Wissen mit der Welt zu teilen.
Zuletzt sollten wir uns zur Abwechslung auch mal die Frage stellen, was wir an uns selbst ändern könnten. Ein Selbst-Upgrade bevor die nächste Reise losgeht ist eine klasse Art der Reisevorbereitung und sorgt für die nötige Zerstreuung bis es endlich losgeht. Also rauf auf das Fahrrad und runter mit den letzten Fettpölsterchen. So sieht der Bikini eh viel netter aus.

Mittel gegen Fernweh

Reiseplanung als Mittel gegen Fernweh

Tipps gegen Fernweh aus dieser Kategorie eignen sich vor allem dann, wenn bereits die nächste Reise in Aussicht steht, allerdings noch in ferner Zukunft liegt. Und ja – auch dann ist Fernweh ein Thema. Wie überbrücke ich die lange Zeit, bis ich endlich wieder die salzige Seeluft riechen kann? Oder was hilft mir, nicht permanent an den Geschmack der leckeren indischen Kochkunst zu denken, bis ich endlich wieder nach Mumbai aufbrechen kann?

Und ja, auch die Vorbereitung auf die nächste Reise kann schon eine riesige Hilfe gegen Fernweh sein. Du kannst jeden Tag ein bisschen für deine Traumreise sparen und so deinem Ziel auch finanziell Stück für Stück näher zu kommen. Du kannst dir vorstellen, ein selbstgemachtes Eis in Italien zu essen oder aber du kannst bereits die ersten Münzen für das Eis in ein Sparschwein stecken und so dem herrlichen Gefühl ganz konkret näher kommen – obendrein verraten wir dir, wie du so ein Fernweh-Reiseschwein auch prima selber basteln kannst. Auch die Erstellung einer Packliste samt der ersten wichtigen Reiseeinkäufe bereitet dich auf deinen Urlaub vor und lindert die Fernweh-Wunden. Und wie wäre es, wenn du deine Adressliste auf den neuesten Stand bringst? Wer soll denn alles eine Postkarte erhalten und stimmt da noch die Hausnummer? Frag bei deinen Freunden und Verwandten noch einmal gezielt nach ihrer Anschrift und schon kommt ihr ins Gespräch und könnt noch wertvolle Reisetipps austauschen. Außerdem wird es längst mal wieder Zeit, auf den Speicherkarten und dem PC Platz zu schaffen. Sortier die Bilder des letzten Urlaubs endlich in die richtigen Ordner und räume deine Kamera frei für die nächsten heißersehnten Reisefotos. Dabei kannst du auch gleich ein wenig in Erinnerung schwelgen und den letzten Sommertrip Revue passieren lassen – ein herrlicher Weg um dem Fernweh kurzfristig Einhalt zu gebieten.

Hilfe bei Fernweh finden

Frage der Einstellung – Psychokisten

Wie so ziemlich alles im Leben (leider), ist auch das Fernweh in vielen Fällen nur eine Frage der Einstellung. Als wir diesen Satz zum ersten Mal gehört haben, konnte er uns nur ein müdes Gähnen und Langeweile entlocken – geholfen wurde uns damit schon gar nicht.

ABER

Ja, aber… Auch hierbei stellte sich heraus, dass in vielen alten Weisheiten oftmals ein Fünkchen Wahrheit steckt. So auch in dieser enervierenden Einstellungsgeschichte. Ja, wir können uns auch mental gegen Fernweh brüsten. Die Tricks dafür sind sogar ziemlich einfach. Manchmal reicht es schon, auf einem Kalender ein Kreuzchen zu machen, wenn wieder ein Tag bis zur nächsten Reise geschafft ist. So haben wir das Ziel immer vor Augen und – was viel wichtiger ist – wir sehen, was bereits geschafft ist. Mit diesem kleinen psychischen Hintertürchen können wir uns selbst ein bisschen austricksen.

Daneben hilft es auch, sich sein Ziel ganz konkret vorzustellen. Augen zu und visualisieren, geistig vor Ort sein. Wir treten unsere Reise bereits im Kopf an, hören das Rauschen des Meeres, spüren den feinkörnigen Sand unter den Füßen und schmecken die salzige Seeluft. Wem es schwer fällt, sich mental darauf einzulassen, der kann auch ganz einfach die große Tante Google bemühen und mit Streetview zu seinem Traumziel reisen. Ähnlich hilfreich sind auch Reiseführer und Bildbänder. Generell sind Bücher ideal geeignet, um in ferne Welten abzutauchen und sogar auf dem heimischen Sofa die spannendsten Orte und Abenteuer zu erleben. Eine Liste mit grandioser Anti-Fernweh-Literatur haben wir für dich zusammengestellt.

Auch kleine Oasen im Alltag wirken gegen Fernweh. Richte eine „Karibik-Ecke“ in deinem Wohnzimmer her, verwandle dein Badezimmer in einen Inseltraum, bestücke deinen Balkon mit exotischen (aber klima-unempfindlichen) Pflanzen oder zaubere eine Kräuterecke a la Provence in deine Küche – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, ein bisschen Reiseatmosphäre in deine eigenen Vierwände oder den eigenen Garten zu holen.

Idyllische Ruheorte gegen Fernweh

Oasen des Alltags helfen gegen Fernweh

Bei aller Liebe zum Reisen sei jedoch auch gesagt, dass es nichts bringt, den Kopf immer nur in den Wolken oder wie im Falle Fernweh in fremden Ländern zu haben. Die Tipps gegen Fernweh aus dieser Kategorie wirken am besten in kleinen Dosen für zwischendurch und im Akutfall. Eine Dauerlösung sind sie nicht. Ganz im Gegenteil, wer sich zu oft auf das Fernwehgefühl einlässt, gerät schnell in eine Falle und tut genau die Dinge, die man bei Fernweh auf keinen Fall tun sollte. Sorg stattdessen für Zerstreuung. Menschen sollen da ja sehr hilfreich sein. Erkunde mit deinen Freunden die Natur, entdecke Orte in deiner unmittelbaren Umgebung und genieße das Beisammensein mit denen, die dir wichtig sind. Denn was soll all das Reisen, wenn es eh niemanden gibt, dem du davon berichten kannst? Also nutz die Zeit Zuhause, um deine Kontakte zu pflegen und zeig daheim genau die Motivation und Begeisterung, die du auch auf Reisen an den Tag legst.

Oddys Mittel gegen Fernweh

Verfolge den Spatzen

Genau wie du, so kommen auch wir lange nicht so oft, wie wir gerne hätten, zum Reisen. Anders sieht es da bei unserem Freund dem Spatzen J. Sparrow, kurz Oddy, aus. Er ist immer unterwegs und hält viele lustige Geschichten bereit. Irgendwann fing er an, uns von seinen Abenteuern rund um den Globus zu erzählen und mit der Zeit ist daraus eine richtige Sucht geworden. Durch ihn reisen auch wir durch die Welt und haben Teil an seinen einzigartigen Momenten. Oddy hat sich dazu bereit erklärt, seine Reiseerlebnisse auch mit euch zu teilen und schickt uns seine Reiseberichte und Fotos. Alle seine Abenteuer könnt ihr unter Spatz on Tour nachlesen.
Warnung vorweg: Hohes Suchtpotenzial!

Auswahl der beliebtesten Oddy-Reiseberichte:

Reisen hilft gegen Fernweh

Wenn nichts mehr geht!

Die Tafel Schokolade liegt im Regal, sie ist nur ein paar Schritte entfernt, du müsstest eigentlich nur den Arm ausstrecken, schon könntest du die knisternde Packung öffnen und ein kleines Stück abbrechen. Du riechst es bereits, das süße Aroma von Kakao, du spürst den zarten Schmelz bereits auf der Zunge. Nur einmal probieren, was kann so schlimm sein? Doch da war ja etwas, ach ja, du hast gerade eine Diät begonnen und darfst nicht gleich wieder schwach werden. Also bleibst du standhaft, quälst dich selbst und merkst, wie sich deine Gedanken im Kreis drehen. Genauso ergeht es uns Fernsüchtigen. Wenn uns die Reisewut packt und das Fernweh fest im Griff hat, dann ist eine Heißhungerattacke im Anmarsch. Natürlich können wir auf all die Tipps gegen Fernweh zurückgreifen, die wir bereits geschildert haben aber irgendwann ist ein Punkt erreicht, an dem es einfach nicht mehr hilft. Und dann lass los! Ergib dich und reise. Das Reisen selbst ist schließlich das Wirksamste, was du gegen Fernweh unternehmen kannst. Wenn wir reisen, erweitern wir unseren Horizont und machen wieder ganz neue Erfahrungen. Unsere Reiseberichte, Reisetipps und Anekdoten ganz persönlicher Natur findest du unter „Ergib dich und reise“. Und das Beste – anders als bei Schokolade, gehst du nicht gleich auf wie ein Hefekuchen, wenn du deinem Heißhunger nachgibst ;)

Tipps gegen Fernweh

Süße Seelentröster bei Fernweh.

Bonbon zum Schluss

Zum Abschluss schenken wir dir wie versprochen noch ein ganz besonderes Bonbon, sozusagen unseren Exklusiv-Tipp gegen Fernweh. Dieses süße Mittel vereint gleich mehrere unserer Fernwehtipps und braucht dafür noch eine ganz bestimmte Zutat: Dich! Richtig gelesen. Jetzt bist du am Zug. Du bist Oddys neuester Gastgeber. Sei Oddys Reiseleiter und zeig ihm die schönsten Ecken deiner Gegend. Wie das geht? Ganz einfach, wenn du Lust hast, dass Oddy dich besuchen kommt, dann sag uns Bescheid und er macht sich auf dem direkten Weg zu dir nach Hause oder begleitet dich auf einer deiner Reisen. Ist er gelandet, geht es auch schon los. Mit Oddy an deiner Seite erkundest du deine Umgebung, kommst raus und entdeckst sicher auch etwas Neues. Oddy ist sehr neugierig und freut sich riesig, dich kennenzulernen.

Oddy als Hilfe gegen Fernweh

Spatz Oddy

Genug geredet, Oddy soll endlich zu dir kommen? Klar, hinterlasse deine Einladung für Oddy in einem Kommentar oder schreibe direkt an oddy [äät] sos-fernweh.com. Du kannst auch unser Kontaktformular verwenden.

Oddy freut sich bereits jetzt, dich und deine Heimat kennenzulernen. Alles über Oddy, seine Reisen und seine Gastgeber findest du unter Oddys Reiseabenteuer.

Da fehlt aber noch was!

Du kennst einen Tipp gegen Fernweh, der noch nicht in unserer Liste auftaucht und den wir unbedingt einmal ausprobieren und darüber schreiben sollen? Na dann her damit. Wir sind für deine Vorschläge offen und immer neugierig, etwas Neues gegen Fernweh auszuprobieren. Nutze ganz einfach die Kommentarfunktion.

 

5 Comments

  1. Nils

    Hallo ihr Lieben,
    Einen schönen Blog habt ihr hier:-) Was mir persönlich oft gegen Fernweh hilft: Musik!!
    Musik verbindet man ja meist mit Orten, Erinnerungen, etc. Mir hilft es oft, wenn ich mir Songs und Alben anhöre, die ich auf meinem letzten großen Trip so oft im Ohr hatte. Ich habe zum Beispiel meinen ganz persönlichen Camino-de-Santiago-Soundtrack, bestehend aus epischem Postrock der Band Caspian. Da brauche ich nur die Augen zu schließen und sofort bin ich wieder auf den Weiten der Meseta, in den großen Kathedralen von Burgos oder Leon, auf dem Berg in O Cebreiro oder in den zauberhaften Eichenwäldern Galiciens:-) (Aber vorsicht: auch hier besteht die Gefahr, dass das Schwelgen in der Sehnsucht quälend werden kann).
    Auch hilft es, regionale Musik bzw. Volksmusik anzuhören (spanische Gitarre oder galicische Dudelsackmusik zum Beispiel). Zur Zeit habe ich irgendwie große Lust einmal nach Island zu reisen und auch hierzu habe ich den passenden Soundtrack gefunden: Sigur Ros!
    Musik hilft!:-)

  2. helga

    hallo, ein toller Artikel, vor allem wenn man im tristen Büroalltag feststeckt. Die nächste Reise kommt bestimmt 🙂

    1. sos-janina

      Vielen Dank! 🙂
      Ich peppe mir meinen tristen Büroalltag mit schönen Urlaubsbildern vom letzten Jahr auf. Die stehen auf dem Schreibtisch. So hat man immer vor Augen, warum man sich den ganzen Stress Tag für Tag antut 😀 😀

      Die nächste Reise lässt nie allzu lang auf sich warten 😉

  3. Francesca

    Hallo,
    ich finde diese Seite hier wirklich sehr lustig, inspirierend und hilfreich!
    Ich stehe kurz vor dem Abitur und plane ein Tourismus-Studium, auch mit dem Ziel, mein Fernweh irgendwie stillen zu können…
    Zurzeit hilft mir dabei, wie ihr ja auch vorschlagt, fleißig Sprachen zu lernen… Englisch, Französisch, Spanisch und wenn ich die Zeit finde auch etwas Schwedisch – ich versuche so viel ich kann aufzusaugen wie ein Schwamm.. Allerdings mit dem Wissen im Hinterkopf, dass ich erstmal im Schockzustand sein werde, sobald mich jemand auf dieser Sprache ansprechen wird..:D
    Habt ihr Tipps, wenn ich neue Länder (allein) bereisen werde? Wir findet man schnell Anschluss und Freunde?
    Nochmal Danke für diese Seite! Gut, dass man nicht allein mit dem Fernweh ist 🙂

    1. sos-janina

      Hallo Francesca,
      wow, das ist ja super, dass du so viele Sprachen sprichst! Ich erinnere mich daran, dass ich in der 10. Klasse kein Auslandssemester machen wollte, weil ich solche Angst hatte, dort Englisch sprechen zu müssen. Heute bereue ich das. Es gibt keine einfachere und bessere Möglichkeit, eine Sprache zu lernen, als direkt vor Ort. Die Ängste von damals lagen an meinem Alter. Später, im Studium, bin ich aufgetaut. Ich bin alleine durch Spanien gereist und Kontakt zu schließen war sehr einfach. Die Mentalität ist anders als in Deutschland, die Leute sind aufgeschlossener und niemand schaut komisch, wenn man die Sprache nicht perfekt beherrscht. Ich habe eher die Erfahrung gemacht, dass sich Menschen sehr freuen, wenn man ihre Sprache sprechen möchte. Allein das ist doch ein super Thema um in Kontakt zu kommen 😀
      Etwas später habe ich einige Monate ein Praktikum in Ungarn gemacht, die Sprache kannte ich überhaupt nicht. Spontan habe ich vor Ort einen Sprachkurs gemacht und dabei ganz viele Leute kennengelernt.
      Wenn du alleine reisen willst, was ich super finde, dann schläfst du wahrscheinlich in Hostels, dabei kommt man IMMER in Kontakt mit anderen Menschen. Geht ja gar nicht anders. Ich selbst war einige Male couchsurfen und habe dabei nur gute Erfahrungen gemacht.
      Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir ganz, ganz viele tolle Erfahrungen beim Reisen. Du kannst uns jederzeit davon berichten! Viel Erfolg beim Studium.

      Janina

Leave a Reply