Chinesisches Zitronenhühnchen selber zu machen ist überhaupt nicht schwer und bietet eine exotische Abwechslung auf dem Speiseplan. Das Rezept ist kinderleicht und super lecker. Probiert es doch demnächst einfach mal aus. Damit lindert ihr sicher auch gleich noch euer Fernweh nach Asien ein wenig.

Rezept Chinesisches Zitronenhühnchen (ganz einfach)

Kochen ist eigentlich immer eine sehr gute Ablenkung, vor allem bei Fernweh. Denn ganz gleich, nach welcher Region der Welt ihr Fernweh habt, es gibt immer etwas, was man nachkochen kann. Sei es nun Sushi bei Japan, Spaghetti mit Tomatensauce bei Italien oder eben Chinesisches Zitronenhühnchen bei China.

Um die Gerichte zu kochen beziehungsweise zuzubereiten, braucht ihr nicht einmal immer sehr viele oder exotische Zutaten. Oft bekommt ihr diese ganz einfach im Supermarkt, wie auch in diesem Fall.

Chinesisches Zitronenhühnchen – Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Reis
  • 400g Chicken Nuggets

Für die Zitronensauce:

  • 150 ml Zitronensaft
  • 3 1/2 EL Speisestärke
  • 3 EL Honig
  • 2 1/2 EL brauner Zucker
  • 240 ml Wasser
  • 2 Würfel Hühnerbrühe
  • etwas Salz
Zutaten - Chinesisches Zitronenhühnchen

Die Zutaten für das Chinesische Zitronenhühnchen

Chinesisches Zitronenhühnchen – Die Zubereitung

Als erstes solltet ihr den Reis zubereiten. Dabei ist es egal, ob ihr Parboiled Reis oder Tütenreis nehmt, dem Chinesischen Zitronenhühnchen ist das völlig gleich ;-) Sobald ihr den Reis aufgesetzt habt, geht es an die Zitronensauce. Dafür mixt ihr einfach alle Zutaten in einem Topf zusammen.

Ich beginne dafür immer mit dem Zitronensaft, der ist ja auch die wichtigste Zutat. ;-) Anschließend vermische ich in einem Messbecher die Speisestärke mit dem Wasser. Aber Vorsicht, die Speisestärke nur mit kaltem Wasser mischen, ansonsten klumpt sie und das wollen wir doch wirklich nicht. Die Flüssigkeit sollte dann milchig-weiß sein, so wie auf dem nachfolgenden Bild.

Chinesisches Zitronenhühnchen

Speisestärke anrühren für Chinesisches Zitronenhühnchen.

Nachdem ich die Flüssigkeit mit dem Zitronensaft vermengt habe, füge ich noch die restlichen Zutaten hinzu, also Hühnerbrühe, eine Prise Salz, Honig und brauner Zucker. Alles gut vermischen! Den Herd könnt ihr ruhig schon anstellen, sobald der Zitronensaft im Topf ist.

Die letzten beiden Zutaten geben dem Gericht etwas Süße und sorgen damit für den angenehmen süß-sauren Geschmack des Chinesischen Zitronenhühnchens. Wem die Sauce beim Vorkosten noch immer zu sauer ist, der kann einfach noch mit etwas Honig oder braunem Zucker nachsüßen. Jeder mag das ja ein wenig anders.

Chinesisches Zitronenhühnchen

Jetzt sind alle Zutaten in einem Topf.

Fast fertig:

Der Reis müsste mittlerweile auch schon kochen und auch die Zitronensauce kann langsam vor sich hin köcheln. Ihr könnt euch nun also den Chicken Nuggets zuwenden. Diese könnt ihr entweder im Ofen backen oder in der Pfanne braten. Ich habe mich in diesem Fall für die Pfanne entschieden, denn da wird die Panade etwas knuspriger.

Chinesisches Zitronenhühnchen

Während die Sauce und der Reis vor sich hin köcheln, brutzeln die Chicken Nuggets in der Pfanne.

Während die Zitronensauce so vor sich hin köchelt, verändert sie nicht nur ihre Konsistenz, sondern auch ihre Farbe. Die Sauce ist jetzt gelblich-transparent und etwas dickflüssiger. Sie sollte in etwa so aussehen, wie auf dem Bild unten. Wenn dann auch noch der Reis und die Chicken Nuggets fertig sind, kann das Chinesische Zitronenhühnchen serviert werden!

Chinesisches Zitronenhühnchen

Die Sauce ist fertig.

Fazit:

Das Rezept für das Chinesische Zitronenhühnchen ist wirklich super schnell und einfach gemacht. Im Nu habt ihr ein leckeres exotisches Gericht, das besonders gut bei Leuten ankommt, die auf saures stehen, so wie auch ich. Der Säure der Zitrone kann man jedoch nach Belieben immer noch weiter mit Honig oder braunem Zucker entgegenwirken. Allerdings macht sauer aber auch lustig. Wer lustig ist, ist auch glücklich und somit habt ihr dem Fernweh zumindest für eine Weile gleich noch ein Schnippchen geschlagen. Ich wünsche einen Guten Appetit! Probiert auch unsere anderen leckeren Rezepte gegen Fernweh!