Verborgene Buchten, türkis-leuchtende Meereshöhlen und strahlend blaue Lagunen – wer sich an solchen Naturschönheiten nicht satt sehen kann, der ist auf Malta genau richtig. Die beeindruckendsten Orte und Plätze haben wir selbst besucht. Hier unsere Eindrücke von Maltas Buchten, Höhlen und Lagunen.

malta höhle

Wo befinden sich die schönsten Höhlen von Malta?

Der maltesische Inselstaat bildet das Zentrum des Mittelmeerraums. Malta besteht aus den drei Inseln Malta, Gozo und Comino und ist etwa 90 km von Sizilien entfernt. Die Küste der Felseninseln ist gespickt mit zahlreichen Buchten, mehreren Stränden und natürlich geformten Häfen. Die Kraft des Meeres hat über die Jahrtausende geradezu märchenhafte Kulissen geschaffen, die vor allem bei Besuchern großen Anklang finden. 

malta zwischen gozo und comino

Zwischen Malta, Gozo und Comino gibt es einige Highlights zu entdecken

Eine Liste der schönsten Lagunen, Buchten und Höhlen von Malta haben wir für euch zusammengestellt:

1. Die Blaue Grotte

Der Westen der Hauptinsel Maltas wird von steil abfallenden Klippen dominiert. In Wied iz-Zurrieq warten ganzjährig kleine Fischerboote, die die Besucher zu einer beliebten Sehenswürdigkeit befördern – die Blaue Grotte von Malta. Dabei handelt es sich um eine tiefe Höhle über unglaublich blauem Wasser. Im Zweiten Weltkrieg diente die Höhle bei Fliegeralarm noch dem Schutz der Einwohner. Heute erfreuen sich die Touristen an dem funkelnden Wasserspiel.

malta blaue grotte

Typisch, da sind wir schon mal in der Blauen Grotte von Malta und ich vergesse die Kamera. Wenigstens haben wir im Anschluss ein gemaltes Bild davon erstanden :)

2. Dingli Cliffs

Etwas nördlich der Blauen Grotte befinden sich die eindrucksvollen Dingli Cliffs. Die Klippen ragen bis zu 250 m in die Höhe und ziehen sich ganze fünf Kilometer die Küste entlang.

3. Mellieha Bay, Paradise Bay und Riviera Bay

Die wohl schönsten Buchten der Hauptinsel befinden sich allesamt im Norden. Besonders idyllisch und heimelig ist die Riviera Bay. Diese Bucht ist über eine lange Treppe zu erreichen. Hier ist es in der Regel ruhig und nicht überlaufen. Ein kleiner Tipp für Romantiker.

Die Bucht Paradise Bay liegt nahe des Fährhafens von Cirkewwa. Von hier aus kann man bereits einen Blick zur Nachbarinsel Gozo werfen. Viele nutzen die Schwesterninsel für einen ausgedehnten Tagesausflug. In der Paradise Bay genießen die Urlauber einen weichen Sandstrand und das saubere, kristallklare Wasser.

Ein Tipp für eine Reise nach Malta mit Kind ist der Strand in der Mellieha Bay. Der Strand ist sauber und das Wasser fällt nur sehr sanft ab, sodass auch kleinere Kinder gefahrlos spielen können. Die Bucht grenzt zudem an ein natürliches Vogelreservoir. Sie wird von den Einheimischen auch Ghadira Bay genannt. 

4. Die Blaue Lagune von Comino

Zwischen Malta und Gozo liegt noch die kleine Insel Comino. Comino bedeutet soviel wie Kreuzkümmel. Diese Pflanze wächst auf der kompletten Insel. Berühmt ist sie jedoch aufgrund der Blauen Lagune. Diese Attraktion wird auch von den Reisegästen von Gozo und Malta per Boot besucht. Auf Comino selbst befindet sich nur ein einziges Hotel. 

malta blaue lagune comino

Die Blaue Lagune – ein Hotspot von Malta

Die Blaue Lagune befindet sich an der Westküste. Wir haben diesen bezaubernden Flecken Erde im Rahmen einer Inselrundfahrt mit einem Fischerboot um Gozo besucht. Auch größere Schiffe von Malta steuern dieses Ziel an. Die Gründe liegen auf der Hand. Das Wasser strahlt in allen erdenklichen Blau- und Türkistönen. Schwimmer genießen zudem den weißen Sandstrand, der doch sehr an die Südsee erinnert. Zudem eignet sich die Lagune herrlich zum Schnorcheln. 

malta blaue lagune malta

Baden, Sonnen, Schnorcheln, Tauchen – in der Blauen Lagune alles sehr beliebt

Ein weiteres Highlight der Blauen Lagune ist der verborgene Zugang zum winzigen Inselchen Cominotto. Dort befindet sich eine Höhle an einer Sandstelle. 

comino blaue lagune malta

Die Blaue Lagune ist ein Teil der Insel Comino

5. Fungus Rock

Mitten im Meer nordwestlich der Schwesterninsel Gozo ragt ein eindrucksvoller Felsen in die Höhe – der Fungus Rock. Die Einheimischen erzählen, dass im Mittelalter die Ritter des Johanniterordens dort eine heilsame Pflanze gefunden haben sollen. Da ihre medizinische Wirkung im Mittelalter unbestritten war, gab es plötzlich einen regelrechten Ansturm auf den Fungus Rock. Die Johanniter hatten einige Mühe, ihre Entdeckung zu schützen. Ab 1744 wurde der Zugang zum Felsen vom Großmeister Pinto bei Strafe verboten. Noch bis Mitte des letzten Jahrhunderts bewachte ein ständiger Wachposten den Stein im Meer. 

malta fungus rock gozo

Der Fungus Rock. Nicht verwechseln mit dem Azur Window von Malta. Dieses stürzte 2017 bei einem Sturm ins Meer.

6. Inland Sea Gozo

Eines der Highlights von Gozo ist der sogenannte Inlandsee. Strenggenommen handelt es sich dabei nicht um einen See. Sondern um ein von Felsen umschlossenes Meereswasserbecken. An diesem Kiesstrand tummeln sich Einheimische und Touristen nur zu gern. Auch Kinder kommen hier ganz auf ihre Kosten.

malta inland sea gozo

Einmal von oben betrachtet. Bei schönerem Wetter strahlt das Wasser hellgrün.

Eine besondere Attraktion ist der Höhlenausgang, der direkt aufs offene Meer führt. Mit kleinen Schlauch- und Ruderbooten kann man dort hindurchfahren. Wer es sich zutraut, kann auch selbst hinausschwimmen. Dann aber bitte die Meeresströmungen beachten. Das ist nichts für ungeübte Schwimmer. 

malta gozo inlandsee inlandsea

Am Ende des Tunnels wartet das Meer.

7. Der Sandstrand Hondoq ir-Rummien

Hondoq ir-Rummien ist vom Dorf Qala aus zu erreichen, die Einheimischen kennen den Weg. Das Wasser ist herrlich klar und lädt einfach zum Schwimmen ein. Wer möchte, kann sich hier auch problemlos mit seinem Campinggrill ausbreiten und gemütlich picknicken. 

malta bucht hondoq gozo

Hier lässt es sich aushalten.

8. Die Bucht Mgarr ix-Xini

Mgarr ix-Xini eignet sich besonders gut zum Schnorcheln. In den letzten Jahren entdecken auch Taucher die Bucht für sich, da es viele Höhlen gibt, in die hineingetaucht werden kann. Außerdem ist das Wrack von Xlendi – ein altes Fährschiff – nicht weit entfernt. Seit 1661 wird die Bucht von einem Wachturm vor Piraten beschützt.

9. Die Bucht von Wied il-Ghasri

An der westlichen Landzunge von Marsalforn befindet sich die fjordartige Bucht von Wied il-Ghasri. Klares Wasser und ein aufregendes Unterwasserhöhlensystem kommen bei Tauchern und Schnorchlern sehr gut an. Außerdem ist es am gemütlichen Kiesstrand angenehm ruhig und idyllisch. 

malta bucht wied il-ghasri gozo

Noch ein Stück weiter hinein in die verborgene Bucht…

Fazit zu Buchten, Lagunen und Höhlen von Malta

Obwohl die Inselgruppe von Malta so überschaubar ist, haben wir es nicht geschafft, alle Strände, Buchten, Lagunen und Meereshöhlensysteme von Malta genau unter die Lupe zu nehmen. Deshalb steht es außer Frage, dass wir die Inseln irgendwann noch einmal besuchen werden. 

Kennt ihr noch weitere empfehlenswerte Orte in und um Malta? Gebt uns einen Tipp :)