Wellnessreise Meißen? Ganz genau. Draußen ist es kalt und grau, der Rücken ächzt schon, wenn er nur an den Schreibtisch denkt und die nächste Reise lässt sich noch nicht einmal erahnen. Damit das Fernweh erst gar keine Chance hat, gönnen wir uns eine kleine Erholungsreise in die nähere Umgebung. In Meißen haben wir unsere Mitte gefunden – Wein, Klavier und Kuchen haben uns dabei begleitet.

Wellnessreise Meißen: Entspannungsurlaub an der Elbe

Der Januar und Februar gehören für mich zu den schlimmsten Fernweh-Monaten. Die Kälte und Nässe, das trübe Wetter und der fehlende Sonnenschein schlagen aufs Gemüt und ich sehne mich unendlich nach einer sonnigen Auszeit. Bereits ab November geht mir das kalte Wetter auf die Nerven, doch da halten mich Highlights wie Weihnachten bei Laune. Außerdem ist zu dieser Zeit die Sommerbräune noch nicht verblasst. Doch nach fünf Monaten Eiszeit reicht es mir endgültig. Ich brauche eine Entspannungspause. Das Ziel ist eine kleine Wellnessreise Meißen.

Warum denn Meißen?

Wellnessurlaub Meißen

Ein hübsches Reiseziel für zwischendurch: Meißen an der Elbe

Ja, warum eigentlich Meißen? In den letzten Jahren haben wir die hübsche Stadt an der Elbe jedes Jahr besucht. In der Regel kommen wir im September nach Meißen, denn diese mehr als 1000 Jahre alte Stadt hat einiges zu bieten. Zunächst einmal ist sie traumhaft schön, vor allem der historische Stadtkern hat es mir angetan. Über viele Stufen geht es hinauf zur Albrechtsburg, diese bietet einen herrlichen Blick über die Elbe und die Weinhänge.

Meißen: Porzellanstadt, Burgstadt, Weinstadt

Das erste Mal habe ich von Meißen im Chemieunterricht in der 8. Klasse gehört. Es ging um die abenteuerliche Geschichte der alten Alchemisten und ihrer verzweifelten Suche, künstlich Gold herzustellen. Dies gelang ihnen natürlich nicht. Allerdings entdeckten sie bei ihren mühevollen Versuchen etwas anderes, nicht minder wertvolles: das weiße Gold. Der Siegeszug des Porzellans war unaufhaltsam und eine der bekanntesten Porzellanstädte ist bis heute Meißen. Auch heute noch gibt es zahlreiche Schauwerkstätten und eine umfangreiche Porzellanaustellung.

Der sächsische Hofalchemist Johann Friedrich Böttger wollte Gold herstellen und entdeckte dabei Porzellan.

Die Albrechtsburg thront imposant über der Elbe, sie ist zurecht das Wahrzeichen der Stadt – und auch hier wurde ab dem 18. Jahrhundert über 150 Jahre lang Porzellan hergestellt. Obwohl ich nun schon einige Male Meißen besucht habe, gehört die Albrechtsburg nach wie vor zum Pflichtprogramm (trotz der vielen Stufen).

Doch der wahre Grund für unsere Vorliebe für Meißen ist zweifelsfrei der Wein. Die Stadt und die Umgebung sind bekannt für ihre herrlichen Weinspezialitäten. Entlang der gelben Sandsteine finden sich zahlreiche Weinstöcke und ausgezeichnete Winzer. Jedes Jahr machen wir einen Ausflug entlang der Weinstraße, genießen einen Schluck auf Schloss Proschwitz oder besuchen Schloss Wackerbarth in Radebeul für ein Glas Federweißer.

Meißen im Winter

Bisher kannte ich Meißen nur im Sommer oder im frühen Herbst. Jetzt wissen wir, dass sich eine Kurzreise nach Meißen auch im Winter lohnt. Wir suchten nach einem hübschen Ausflugsziel in der Umgebung, keine langen Fahrtzeiten sollten uns im Weg stehen. Fokus der Kurzreise sollten Wellness, Ruhe und Erholung sein. Das Ziel für die Kurzreise hatten wir also schon, fehlte nur noch das passende Hotel. Wer mich kennt, weiß, dass ich da etwas pingelig bin. Eher übernachte ich als Couchsurferin auf einem netten Sofa, als dass ich in irgendeinem langweiligen Hotel hängenbleibe. Wenn schon Hotel, dann nur eins mit Geschichte.

Meissen im Winter an der Elbe

Die Elbe glitzert auch im Winter.

Hotel Alte Klavierfabrik in Meißen

Bei meiner Suche nach einem guten und passenden Hotel in Meißen mussten drei Kriterien erfüllt sein:

  • Wellness
  • leckeres Essen
  • eine interessante Story

Ich suchte also ein Haus, in dem es sich ein gestresstes Pärchen richtig gut gehen lassen kann. Mit Massagen, Sauna und gemütlichen Zimmer. Außerdem wollten wir auch kulinarisch mal wieder richtig verwöhnt werden. Es musste also ein Hotel sein, dass ein eigenes Restaurant bieten kann. Diese zwei ersten Kriterien erfüllen in Meißen eine ganze Reihe an Hotels. Doch so einfach ist das ja mit mir nicht, also ging die Suche weiter.

Und dann entdeckte ich die Alte Klavierfabrik. Allein der Name machte mich neugierig. Wer denkt sich denn sowas für ein Hotel aus? Massagen und Sauna gibt es auch, Frühstücksbuffet und Abendessen ebenso – das sollte es sein. Und so checkten wir mit leichtem Wochenendgepäck in der Alten Klavierfabrik in Meißen ein.

Hotel Alte Klavierfabrik

Wir checken im Hotel ein und legen gleich mit der Entspannung los.

Köfferchen packen, Kind im Hotel “Oma und Opa” abliefern (vielen Dank noch einmal für das freie Wochenende) und zwei Autostunden später begrüßte uns der freundliche Hotelservice. Schon auf dem Weg ins Zimmer entdeckten wir die deutlich musikalische Seite des Hauses. Auf jeder Etage befand sich ein Klavier, auch Bilder und Fotos verdeutlichten das Thema des Hotels. Und so erfuhren wir, dass der Name  natürlich kein Zufall war.

Bis in die 1950er Jahre wurden hier über 67.000 Klaviere gefertigt und in alle Welt verkauft. Anschließend wurde das Gebäude abwechselnd als Hotel oder Gesundheitsamt genutzt. Erst seit 2016 ist es wieder ein Hotel mit dem Namen Alte Klavierfabrik. Das Erbe des Hauses wird an jeder Stelle wachgehalten.

Hotel Alte Klavierfabrik Meißen

Die riesigen Fenster erinnern noch an die Klavierfabrik von einst.

Besonders auffällig: die gigantischen Fenster in jedem Zimmer. Ganz oben richteten wir uns häuslich ein und genossen die wunderbaren Panoramafenster. Wie es aussieht, brauchten die Klavierbauer ganz besonders viel Licht.

Abendessen in Meißen

Am Abend werden wir kulinarisch verwöhnt.

Den ersten Abend kann ich nicht anders zusammenfassen: “Wie bei Muttern!” Möhrchen, Braten und viele süße Desserts. Ich habe mich so wohl gefühlt wie als Kind am Sonntag.

Cocktails in Meißen

Der Begrüßungscocktail schmeckt so gut, dass ich einen dritten haben möchte.

Im Preis enthalten war ein blau leuchtender Begrüßungscocktail. Nachdem ich meinen eigenen und dann den meiner Begleitung verkosten durfte, habe ich die nette Hoteldame so lange bequatscht, bis ich noch einen dritten Begrüßungscocktail bekommen habe. Dabei ist auch dieser ulkige Schnappschuss entstanden. Was soll ich sagen, es hat einfach geschmeckt…

Wein aus Meißen

Proschwitz-Weine auch im Hotel.

Allgegenwärtig auch die Weine der Region. Vom Bennoschoppen bis zum Proschwitzer, serviert wurde Meißner Wein. Der Abend neigte sich dem Ende und wir waren froh, uns einfach in die kuscheligen Kissen fallenzulassen.

Frühstück in Meißen

Gut gestärkt beginnen wir unsere Entdeckungstour durch Meißen.

Schon am nächsten morgen setzte der Wellnessfaktor ein. Wir hatten herrlich geschlafen. Wobei wir selbst im Hotel ab 6 Uhr munter waren. Die innere Uhr lässt sich eben doch nicht so schnell abstellen. Im Restaurant wartete bereits das Frühstück auf uns. Besonders schön: ein Waffeleisen zum Selbernutzen!  Ich als Naschkatze lass mir das natürlich nicht zweimal sagen. So gut gestärkt machten wir uns auf den Weg in die Altstadt von Meißen.

Meissen Reise im Winter

Die Altstadt von Meißen.

Dass die Stadt schon ein paar Jahre auf den Buckel hat, erkennt man vor allem an der Architektur.

Meißen Reise im Winter

Ein Blick über die Dächer von Meißen.

Die Stadt ist natürlich und historisch gewachsen. Somit sind viele Straßen und Gassen ziemlich verwinkelt. Obwohl wir schon öfter in Meißen waren, gibt es doch immer etwas zu entdecken.

Kuchen in Meissen

Süß und lecker… so sind sie wohl, die Kaffeesachsen

Zwischendurch gönnen wir uns eine leckere Kuchenpause. Eine Mahlzeit, die ich erst zu schätzen weiß, seit ich in Sachsen lebe. Von Kuchen und Torten verstehen die was und in Meißen finden sich Konditoreien und Kaffeehäuser an jeder Ecke. Selbstverständlich werden im Wellnessurlaub keine Kalorien gezählt.

Wellness in Meißen

Wieder zurück im Hotel bleibt noch etwas Zeit, bevor wir unsere Massagetermine haben. Wir nutzen den Moment und erkunden die Klavierfabrik. Auch hier entdecken wir an vielen Stellen das berühmte Meißner Porzellan. Die blauen Muster sind besonders chrakteristisch.

Meißner Porzellan

Allgegenwärtig: das Meißner Porzellan.

Und auch ein Klavier darf an dieser Stelle nicht fehlen. Eigentlich wollte ich alle Klaviere zählen, die es im Hotel gibt. Doch dann stand wieder Wellness auf dem Programm. Aber das ist eine schöne Aufgabe für die nächsten Hotelgäste…

Die alte Klavierfabrik

Das Erbe des Hauses wird wachgehalten.

Oh nein, von der Massage selbst gibt es keine Bilder. Die haben wir einfach nur genossen. Das ist doch klar ;)

Wellnessurlaub Meissen

Das Finale der Reise: Die entspannende Massage.

Mein Fazit für die Wellnessreise Meißen: Eine Kurzreise eignet sich hervorragend, um eine lange Reisedurststrecke zu verkürzen. Gerade im Winter kann das Fernweh wirklich erdrückend sein. Meißen ist auch im Winter ein reizvolles Reiseziel und mit dem Hotel hatten wir einen echten Glückstreffer gelandet. Wer übernachtet schon in einem Haus voller Klaviere? Unsere Jahresreise findet erst im August statt. Doch ich denke, die eine oder andere Kurzreise werden wir uns bis dahin noch gönnen!

Und wohin fahrt ihr, wenn ihr eine kurze Auszeit braucht?