Stell dir vor, du hast im Lotto gewonnen oder jemand hat dir eine Kreditkarte ohne Limit geschenkt und Geld spielt somit keine Rolle mehr. Außerdem hast du unendlich viel Zeit und keinerlei Verpflichtungen, denen du nachgehen musst. Die einzige Bedingung: Du sollst jetzt und sofort auf Reisen gehen. Wie sähe nun deine absolute Traumreise aus? Wo würde es hingehen? Wie lange wärst du unterwegs? Und was würdest du alles unternehmen? Die ultimative Traumreise – das ist das Thema unserer Blogparade!

Eine Traumreise ohne Limit – die Blogparade

Blogparade: Wir alle wollen öfter, länger, besser und intensiver reisen, das steht außer Frage. Die Gründe, die uns jedoch vom Reisen abhalten, sind sehr vielfältig. Dem einen mangelt es am nötigen Kleingeld, der nächste ist durch Job und Familie zu sehr eingespannt und der Dritte wiederum ist einfach noch zu jung, um die große, weite Welt erobern zu können.

Was auch immer uns aufhält, heute spielen all diese Hindernisse keine Rolle. Heute können und dürfen wir alles und starten so endlich unsere Traumreise. Doch wie sieht eine Reise aus, wenn plötzlich alles erlaubt ist? Ist es tatsächlich der Traum von der einsamen Insel? Sind es die bizarren Nordlichter an den Polarkappen oder ist es gar eine Reise zum Mond?

Bei dieser Traumreise gibt es keine Limits. Die Finanzen spielen keine Rolle und auch der Zeitfaktor wird gnadenlos vernachlässigt. Es gibt nichts, was uns aufhält, kein Job, keine Verpflichtungen. Bleibt nur die Frage: Wo soll es hingehen? Erzählt uns von eurer Traumreise in unserer Blogparade. Alle Details dazu findet ihr am Ende des Beitrags.

Janina Traumreise

Traumreise

Wie würde meine Traumreise aussehen, wenn mir Geld, Zeit und Alltag keinen Strich durch die Rechnung machen würden?

Darüber brauche ich nicht lange nachdenken. Die letzten fünf Jahre meines Lebens hätten auch bequem in zehn Jahre gepasst. Sie waren anstrengend, stressig, nervenaufreibend, hektisch, laut – kurz: die besten Jahre meines Lebens! Wenn ich nun die Möglichkeit bekäme, meine Traumreise umzusetzen, dann wüsste ich ganz genau, wie die aussehen würde. Ich sehne mich nicht nach der großen Weltreise, muss keine 532 Tage als Backpacker durch die Berge ziehen oder aus einem Helikopter springen um mich dann in die Niagarafälle zu stürzen. Meine Traumreise fällt vergleichsweise bescheiden aus.

Ich sehne mich nach einer Insel, ja, die ganz klassische Insel. Ein Haufen weißer Sand mit einer Palme drauf und rundherum nur das glitzernde, blaue Meer. Was es auf dieser Insel sonst noch alles gibt? Nichts weiter. Sand, Palme, Meer und ich. Na gut, einen Cocktail und ein gutes Buch packe ich noch in den Koffer, aber dann reicht es auch schon. Smartphone, Tablet, Laptop oder sonst irgendwelche Kommunikationsmittel gibt es nicht. Besser noch, sie sind streng verboten. Vielleicht explodiert die Insel auch sofort, wenn jemand versucht, ein Handy einzuschmuggeln. Selbst die Flaschenpost oder Brieftauben werden vorher abgefangen. Und es gibt ganz strenge Quoten, wie viele Besucher zur gleichen Zeit auf die Insel kommen können, nämlich immer nur einer – und der bin ich.

Die Dauer meiner Traumreise beträgt sage und schreibe drei Tage. Denn dann beginnt bereits das Kribbeln in den Fingern und ich sehne mich zurück. Zurück zum Lärm, zur Hektik und zum Chaos – und zurück zu meiner Familie. Entspannt und frisch wie der Morgentau :)

Katharinas Traumreise

Traumreisen

Ich gebe es zu, ich bin ein Träumer. Ich tagträume für mein Leben gern, vor allem über die Reisen, die ich unternehmen möchte. Ganz besonders häufig treten die Tagträume auf, wenn mich mal wieder so richtig das Fernweh gepackt hat. Dann schweifen meine Gedanken in weite Ferne, genauer gesagt, bis ins Weltall. Ich stelle mir dann vor, was es dort alles zu sehen gibt – die verschiedenen Planeten und ihre Monde, Galaxien, Nebel, Supernovas.

Nur leider steht der Weltraumtourismus noch ganz am Anfang. Wer weiß, ob es wirklich irgendwann mal ein Hotel auf dem Mond geben wird. Um nicht vollständig in Melancholie zu verfallen, konzentriere ich mich stattdessen darauf, welche astronomischen Schönheiten dieser Planet zu bieten hat und da kommt mir ganz schnell eine in den Sinn, die Aurora Borealis. Meine Traumreise würde mich also in den hohen Norden zu den Nordlichtern führen.

Zu gern würde ich eine mehrmonatige Reise unternehmen, um die Aurora Borealis mit meinen eigenen Augen zu sehen und nicht immer nur auf Bildern oder in Videos. Dieses astronomische Phänomen übt schon seit Jahren eine ganz besondere Magie auf mich aus, wenn die Lichter in den schönsten Grün- und Lilatönen über den Nachthimmel tanzen.

Wenn ich unerschöpfliche finanzielle Mittel hätte, dann würde ich mir eine einsame Holzhütte kaufen und dort die Nordlichter am sternenklaren Nachthimmel beobachten. Jeden Abend würde ich mir ein Lagerfeuer machen und mich in warme Decken gehüllt in einen Liegestuhl legen, den Blick immer nach oben in den Himmel gerichtet.

Blogparade Traumreise – So gehts!

Thema: Wie stells du dir deine absolute Traumreise vor?

Zeitraum Blogparade: 20.11.2015 – 20.12.2015

Mögliche Fragen zur Traumreise, die du beantworten kannst:

  • Welche Reiseziele reizen mich besonders/ habe ich noch nie gesehen?
  • Mit wem würde ich am liebsten unterwegs sein?
  • Wie lange würde die Traumreise dauern?
  • Womit würde ich reisen?
  • Was würde ich während der Traumreise gerne unternehmen?

usw. Sei kreativ, bei dieser Reise ist alles möglich ;)

So nimmst du an der Blogparade teil:

  1. Schreibe einen Beitrag zum genannten Thema Traumreisen
  2. Nenne und verlinke uns in deinem Beitrag
  3. Poste den Link zu deinem Beitrag in unseren Kommentaren
  4. Wir präsentieren den Beitrag auf sos-fernweh.com und unseren Social-Media-Kanälen
  5. Am Ende fassen wir alle Beiträge noch einmal zusammen

Prämierung: Die drei schönsten Traumreisen-Berichte küren wir zum Blogparaden-Sieger. Zu gewinnen gibt es eins von drei SOS-Fernweh-Reise-Überraschungs-Päckchen.

UPDATE: 25 großartige Traumreise-Blogbeiträge haben uns im Rahmen unserer Blogparade erreicht. Wir haben gelacht, geträumt und manchmal auch nachgedacht – die Ideen und Reiseziele der Blogger sind unglaublich vielfältig.

Hier gehts zur Zusammenfassung und Siegerehrung!

Wenn du noch Fragen dazu hast, kannst du uns gerne eine Nachricht schreiben, du erreichst uns über unser Kontaktformular, als auch über Facebook. Oder du hinterlässt einfach einen Kommentar.